Samstag, 21. April 2012

Das "Schlamm-Quartett" im CROONS








Ich finde es immer wieder furchtbar schade, wenn Anwesende - gerade auch in unmittelbarer Nähe der Musiker - einfach deren Musikdarbietung nicht zu schätzen wissen, laut schwätzen und (vielleicht sogar demonstrativ?) den Künstlern den Rücken zukehren. Es wäre auch Platz gewesen, diese ignorante Respektlosigkeit eine Etage höher zu 'zelebrieren'...












Kommentare:

Andrea hat gesagt…

auch prominente Bestseller Autorinnen wurden an diesem Abend gesichtet

Usch hat gesagt…

War echt ein SUUUUUUPER-Konzert -hat mächtig Spaß gemacht mit euch !!!
Viele tolle neue Stücke und eine großartige Stimmung ... UND schön, dass es nicht schon so früh zuende sein musste (zu ner Zeit, wo manche Musiker erst so richtig "wach" weden ... ;-))!

Croons Stammgast hat gesagt…

Das Croons ist nunmal ein Speiselokal in dem Menschen miteinander kommunizieren und auch Essen wollen das sollt man als Musiker bedenken bevor man ein Engagement dort animmt.

PeeKay hat gesagt…

Und der Mann von der "Bestseller-Autorin, der "Verweste vom Tresen" hatte mächtig Spaß mit seiner "SWAMP SOUND REVUE", und im Gegensatz zum Café à Gogo, wo die Musik für die, die genau DESWEGEN dort erscheinen, immer Trumpf ist, sollte man akzeptieren, daß in einem Laden, wo in der Regel zu Hintergrundsound Speisen gereicht werden, einige Menschen dem Aufritt einer Band nicht DIE Aufmerksamkeit schenken, wie es eingefleichte Musik-Freaks erwarten.
Die, die es sehen wollten, haben es mit sichtbarer Anteilname gedankt. Wir kommen gern wieder!!!!!

Andrea hat gesagt…

@Andrea:
etwa Frau Kallen ;-)))

Taximann hat gesagt…

Lieber "Croons Stammgast",
wohlwahr, doch nichts für ungut hatten auch wir dort gut gegessen UND uns gut unterhalten.
Es ist halt MIR (!) nur aufgestoßen - weil's besonders auffällig war, DIREKT so VOR den Musikern und AN der Theke ... und das wollt' ich halt nur mal kundtun ...